Irische Nacht lockte rund Tausend Besucher auf den lebendigen Marktplatz

„IrischStew“ begeisterte in einer herrlichen Sommernacht

Remagen. Lebensfreude pur, eine Superband „IrishStew“, singende und tanzende rund 1000 Gäste, das war es, was die Irische Nacht am Samstag, einer herrlichen Sommernacht auf dem Remagener Marktplatz ausmachte. Schon im vergangenen Jahr riss IrishStew die Gäste von den Stühlen.

Am Samstag hatte die Band auf Einladung des Vereins „Lebendiger Marktplatz Remagen“ um Rosmarie Bassi, Rudolf Kluth und Hans Paul ihren zweiten Auftritt und lockte tatsächlich rund 1000 Gäste auf den Marktplatz. Kaum zu glauben, was da abging, in den Gastronomien gab es keinen Stuhl mehr, denn die standen allesamt auf dem Marktplatz und selbst die Bestuhlung der Kulturwerkstatt war komplett nach draußen geräumt. Dennoch standen Hunderte Menschen noch und amüsierten sich auf Einladung der Band direkt auf der Tanzfläche vor der Bühne. Sie ließen sich mitreißen von den Musikerinnen und Musikern.

Lebendigkeit auf dem Marktplatz

Unglaublich, welche Lebendigkeit auf dem Remagener Marktplatz vorherrschte. Die machte dann auch dem Verein „Lebendiger Marktplatz Remagen“ alle Ehre. Und was die Gastronomien zu leisten hatten, war schon enorm. Da mussten die Bedienungen der Gastronomien schon heftig die Hände fliegen lassen, um alle Wünsche möglichst schnell zu erfüllen. Rundum begeistert zeigte sich auch Rudolf Kluth und Rosemarie Bassi.

„IrishStew“ begeisterte

Die Band „IrishStew“, die einen Hauch der grünen Insel in das Herzstück von Remagen transportierte, begeisterte dann auch die Gäste auf dem Remagener Marktplatz derart, dass gesungen, getanzt und immer wieder lautstark applaudiert wurde. Die sechsköpfige Formation riss das Publikum mit, mit Songs wie „Sally Gardens“, „Song for Ireland“, „Dirty old Town“, „Whiskey in the Jar“ oder „Twa Corbies“, einer ausdrucksstarken Eigenkomposition, mit der „IrishStew“ beim 29. Deutschen Rock und Pop Preis den zweiten Platz in der Kategorie Bester Folkrock-Song 2011 gewonnen hatte.

Band_Remagen_2014

Die Superband "IrishStew" lockte zahlreiche Besucher auf den Marktplatz. Fotos: AB

Zuschauer_Remagen_2014

Die Besucher feierten und tanzten begeistert.

Die meisterhaften Tunes von Birgit Heydel (Geige) und der raue Gesang des Bandleaders Günter Koch, gepaart mit dem rockigen Fundament gesetzt von Ingo Meyer (Drums), Imke Frobeen (Cello) und Klaus Gresista (Gitarre), rissen in ihrer Gegensätzlichkeit jedes Publikum mit. Dazu lieferten ausgefeilte Streicher-Duette sowie mehrstimmiger Gesang außergewöhnliche Highlights und kreierten eine unverwechselbaren eigenständigen Sound, der in rockigen Folksongs und atemberaubenden Instrumentals zum Ausdruck kam. Aber auch die Freunde von gefühlvollen Balladen wurden mehr als verwöhnt von Stefanie Horns kraftvoller und dennoch sehr gefühlvollen Stimme.

Neben der schon immer vorhandenen, überschäumenden Spielfreude und der puren Lebenslust überzeugt IrishStew in dieser Besetzung seit mehr als drei Jahren ihr rasant wachsendes Publikum durch musikalisches Können und überraschende Ideen in den Arrangements der Songs. Der Stil jedes einzelnen Musikers verschmilzt in harmonischer Weise zu einem facettenreichen Gesamtwerk und lässt „IrishStew“ zu einem Klangerlebnis der ganz besonderen Art werden. Bei so viel Begeisterung auf dem Remagener Marktplatz fehlten selbst die gezückten Feuerzeuge nicht, die bei Dunkelheit neben der Illuminierung von Rathaus und umliegenden Bäumen noch ein Highlight setzten. AB.

Blick Aktuell vom 13.08.2014

zurück