Presse

Irish Folk Balver Höhle 06./07.08.2010

(...) Rockig begann der Samstag Nachmittag mit einer mir bislang unbekannten Combo, Irish Stew aus Köln. Sie punkteten mit dreifacher Frauenpower, einer superschnellen Fiddlerin, einer guten Sängerin und nicht nur als Hingucker einem E-Cello als Bass. Toll der zweistimmige Song for Ireland und das vom Frontmann textlich abgewandelte The Devil went down to..Ireland. Die Arrangements führten auf kleinen überraschenden Ausflügen über Grenzen hinweg, mit Kalinka, James Bond oder der Insel mit zwei Bergen. Unabhängig von der Herkunft der Stücke blieb der ausgewogene Sound ziemlich gleich. Etwas eindeutiger keltisch der Irish Rover und das abschließende Leis A Lurrigan. Irish Stew kamen gut an. (...)

Küc's Folkseiten 08. 08 2010 von kuec (www.celtic-rock.de/archives/7631)