"Irish Stew" in der "Scheel Seck" am St. Patrick's Day

Eitorf_2014

Es ging wieder lustig zu bei dem Konzert von IrishStew. Foto: Stefaniak

Eitorf (cs). Die Kulisse in der Scheel Seck bei irischer Live-Musik und irischem Bier bot am St. Patrick's Day die perfekte Atmosphäre eines irischen Pubs. Die Windecker Band überzeugte das Publikum in gewohnter Manier mit einer sehr unterhaltsamen Mischung aus rockigen Folksongs und gefühlvollen Balladen der Genre irisch-keltischer Folkmusik.
Selbstverständlich durfte der Titelsong ihrer neuen CD "Jump and Shout" nicht fehlen, hier ließen sich die Fans schnell dazu animieren, mitzumachen.
Irish Stew, das sind Frontmann Günter Koch, mit rauer Stimme und Mandoline, der gewitzt durch den Abend führte; Birgit Heydel, die meisterhaft die E-Fiddle bediente; Ingo Meyer, Rhythmus an den Drums; Imke Forbeen - Hörgenuss am E-Cello, gestrichen und gezupft als Bass eingesetzt; Stefanie Horn, Gänsehaut-Stimme und Klaus Gresista, der die Grundstimmung der Songs auf der Gitarre vorgibt -Fingerpicking in Perfektion. Mehrstimmiger Gesang inklusive.
Sie interpretieren Traditionales und eigene Stücke auf ihre eigene unverkennbare Weise als Folk-Rock, fetzige Instrumentals oder Balladen, die zum Träumen einladen. Im Laufe des Abends wurde es mit dem Song von den zwei schwarzen Raben "Twa Corbies" auch etwas gruselig. Dies tat der Stimmung allerdings überhaupt keinen Abbruch und es ging immer ausgelassener zu, beim Publikum sowie bei der Band.
Und immerhin befanden sich im Saal drei Generationen, die "abrockten".

http://www.extra-blatt.de/rag-vwp/docs/868301/eitorf  Dienstag, 18.03.2014

zurück